KAMMERKONZERTE DARMSTADT

Unvergessliche Konzerterlebnisse und Begegnungen mit herausragenden Künstlern an einzigartigen Konzertorten


Konzerte 2024



Samstag, 08. Juni
19:00 Uhr, Justus-Liebig-Haus, Großer Saal

Claire Huangci, Klavier

"Funkelnde Klangwelt"

Werke von F. Schubert, F. Liszt, G. Gershwin

"Sucht man ein übergeordnetes Merkmal von Huangcis Klavierspiel, findet man es in ihrer Konzentration, ihrer Imaginationskraft, ihrer Phantasie und der daraus resultierenden Poesie der Interpretation. "
- Thomas Schacher, Neue Zürcher Zeitung -

Tickets und weitere Informationen



Samstag, 21. September
19:00 Uhr, Hessisches Staatsarchiv, Eckhart G. Franz-Saal

Guadagnini Trio
Alina Armonas-Tambrea, Violine
Edvardas Armonas, Violoncello
Yannick Van De Velde, Klavier

"Gipfel der Romantik"

Werke von Werke von Fanny und Felix Mendelssohn, Johannes Brahms

"Die Virtuosität des einzelnen Interpreten allein ist es nicht, die dieses Ensemble besonders auszeichnet. Die Gemeinsamkeit ist ein wahres Faszinosum."
- Reutlinger General-Anzeiger -

Tickets und weitere Informationen


 

Samstag, 12. Oktober
19:00 Uhr, Haus der Deutsch-Balten

Shelly Ezra, Klarinette
Katharina Schlenker, Klavier


Werke von G. Gershwin, C. Debussy, J. Brahms, S. Feigin, F. Poulenc

„Shelly Ezra gehört für mich in der ausgereift souveränen Beherrschung ihres Instruments zu den führenden Musikerinnen ihrer Generation.“
– Sabine Meyer –

Tickets und weitere Informationen




"THE GRAND TOUR - Die Triosonate in Europa"

Samstag, 09. November
19:00 Uhr, Jagdschloss Kranichstein, Marstall

Ensemble Castor
Rodolfo Richter und Petra Samhaber-Eckhardt, Violinen
Philipp Comploi, Violoncello
Erich Traxler, Cembalo


Werke von H. Purcell, J.-M. Leclair, G. F. Händel, A. Corelli u.v.a.

"Die temperamentvolle italienische Musik haben die international erfolgreichen Musiker im Blut. So echt empfunden, so spannend phrasiert, so fein klanglich ausgewogen kann spätbarocke Musik nur gedeutet werden, wenn schöpferische Qualität und bedingungsloser Einsatz übereinstimmen."
- Oberösterreichisches Volksblatt -

Tickets und weitere Informationen



ARCHIV



Samstag, 04. Mai
19:00 Uhr, Haus der Deutsch-Balten

Johannes Krebs, Violoncello
Olena Miso, Klavier

Werke von L. v. Beethoven, M. de Falla, C. Franck

Johannes Krebs ist einer der meistbeachteten Musiker seiner Generation. Der Professor für Violoncello an der Kunstuniversität Graz sowie Solocellist der Bremer Philharmoniker gewann zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und ist als Solist mit Orchestern und als gefragter Kammermusiker weltweit in Konzertsälen und auf renommierten Festivals zu erleben.



  • IMG_8550
  • Bohorquez IMG_2836
  • IMG_4602
  • IMG_5996
  • Seite 1 Nr. 4
  • IMG_4858
  • Seite 1 Nr. 9
  • Seite 2b unten
  • Seite 3 Nr. 5
  • Website (9)
  • Website (2)
  • IMG_6022
  • Seite 5 Nr. 4
  • IMG_8798 K
  • IMG_8757